Curry-Kokos-Kaninchen

Curry-Kokos-Kaninchen

//bauer-kaninchen.de/wp-content/uploads/2019/06/kaninchenkeule-in-currycocos-1920x700.jpg

Von der Sahne, die sich bei der gekühlten Kokosmilch oben absetzt, 4 EL abschöpfen und in einem kleinen Topf aufkochen. 2 EL Currypaste hinzufügen und unter Rühren etwa 5 Minuten kochen. Sojasauce und Rohrzucker dazugeben. 

Die Sauce leicht eindicken lassen und dann vom Herd nehmen, beiseite stellen.

Karotten und Zucchini putzen, in Stücke schneiden und kurz banchieren. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. 

Die restliche Currypaste mit dem Öl vermischen und die Kaninchenkeulen damit bestreichen.

In einer Pfanne die Keulen scharf anbraten, das Gemüse und die Champignons zugeben und bei reduzierter Hitze fertig garen. Die Curry-Kokos-Sauce dazugeben und nochmal alles erhitzen.

Das Gericht ist leicht scharf. Als Beilage eignen sich Reis, Bandnudeln oder auch Kartoffeln.

Zutaten für 2 Personen 

2 Kaninchenkeulen
400 ml gekühlte Kokosmilch
3 EL thailändische rote Currypaste
1 rote Zwiebel
2 Karotten
1 kleine Zucchini
4 Champignons
1 EL Sojasauce
2 TL brauner Rohrzucker
2 EL Keimöl
2 EL gehackte Frühlingszwiebeln