Kaninchen in Parmesancreme

Kaninchen in Parmesancreme

Diese Mischung hat das Zeug zum neuen Lieblingsrezept: zarte Kaninchenkeulen, frischer Babyspinat und würziger Parmesan kuscheln sich in eine samtige Sahnesauce. Da bleibt bestimmt nichts übrig...
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 3 große Kaninchenkeulen
  • 300 g frischer Babyspinat
  • 200 g Parmesan
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Glas getrocknete Tomaten in Öl (280 g)
  • 20 g Butter
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • 2 TL Oregano
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen
 

  • Spinat waschen, säubern und kurz blanchieren bis er zusammenfällt. Die Feuchtigkeit leicht ausdrücken und den Spinat beiseite stellen.
  • Die Zwiebel schälen und würfeln. Ebenso den Knoblauch schälen und fein hacken. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden.
  • Die Kaninchenkeulen waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Oregano würzen. In einer hohen Pfanne die Kaninchenkeulen in der Butter rundherum braun braten (ca. 5 Minuten von jeder Seite). Die angebratenen Kaninchenkeulen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • Den Knoblauch und die Zwiebel bei mittlerer Hitze im vorhandenen Bratfett glasig dünsten. Mit der Gemüsebrühe, der Sahne und dem Wein ablöschen. Kurz aufkochen und danach unter Rühren den Parmesan in der Sauce auflösen. Den restlichen Oregano dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die geschnittenen Tomaten und den Spinat zugeben und durchrühren. Die gebratenen Kaninchenkeulen in die Sauce geben und bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten fertiggaren.

Notizen

Dazu passen Nudeln, Reis oder Kartoffeln.