kaninchen-1

Artgerechte Tierhaltung und kurze Transportwege sind uns wichtig

Kaninchen stehen kurze Zeit in ihren Transportkisten im Freien

Kaninchen waren zwischen unserem Zuchtbetrieb und unserer Schlachtung in Lohe – Neuenstein, einer Entfernung von 300 Metern, am 14.12.2020 für kurze Zeit in ihren Transportkisten im Freien abgestellt. 
Kaninchen können Aufenthalte für kurze Zeit im Freien bei einstelligen Temperaturen gut aushalten. Das gilt auch für Tiere, die in Ställen gehalten werden. Zudem wärmen sie sich gegenseitig.

An der Optimierung der Prozesse wird auch beim Kaninchenspezialisten Bauer aus Hohenlohe stetig gearbeitet. Kurze Transportwege für eine artgerechte Tierhaltung sind uns sehr wichtig. Zudem hat das Veterinäramt Hohenlohe am 18.Dezember 2020 den Sachverhalt überprüft. So wurde in dem konkreten Fall eine Arbeitsanweisung neu geschrieben, um eventuelle Wartezeiten der Tiere weiter zu verringern. Daraufhin wurde seitens der Firma Bauer sofort eine logistische Änderung umgesetzt, welche die festen Übergabestandorte – zwingend nötig zur Verhinderung der Übertragung von Krankheiten durch Tiere aus anderen Ställen – im Betrieb neu definiert. Es tut der Firma Bauer ausdrücklich leid, dass am 14. Dezember des vergangenen Jahres für Spaziergänger der Eindruck entstanden ist, dass die Tiere unnötig lange im Freien stehen und unter der Kälte leiden.

Als Spezialisten für Kaninchenzucht und Schlachtung hat die Firma Bauer ihre Zucht- und Produktionsprozesse seit langem darauf ausgerichtet, die höchsten Tierwohl-Standards zu erfüllen. Sie ist deutschlandweit Vorbild für andere Betriebe und arbeitet sowohl mit der Wissenschaft als auch mit dem Handel an neuen Haltungskonzepten. Für ihre Arbeit wurden sie von der Compassion of Animal Welfare ausgezeichnet. Ein aktuelles Beispiel ist die Umrüstung der Ställe mit speziellen Kunststoffböden und die Aufzucht in Gruppen. Mittelfristig sind in den Ställen der Firma Bauer weitere Investitionen in noch mehr Tierwohl geplant.

Kategorien
Pin it